Mein Einstieg in die Working Equitation

Reitbeteiligungen

Erste Erfahrungen mit der Klassische Reitweise machte ich auf meinen Reitbeteiligungen Friesenwallach Syba und Andalusierwallach Manolito.

Friesenwallach Syba
Friesenwallach Syba

Syba, ein schöner 7jähriger Friesenwallach, im Beritt bei Dana Schädle, wurde meine erste Reitbeteiligung.
Herrjeh, was war ich stolz. Nun hatte ich also mein erstes fein gerittenes Pferd und stand vor einem Berg von reiterlichen Veränderungen und Begriffen, die ich noch nie zuvor gehört hatte.

Dressurunterricht

Zu aller erst mussten wir an meinem Sitz arbeiten, von daher ging es mit Unterricht an der Longe los.
Da ich ja 3 Monate zuvor vom Pferd gefallen war, saß ich entsprechend klemmig auf dem Pferd.
Langes Bein Prio Nummer 1 und ist es noch bis heute. Ruhige Hand, ruhiger Sitz, alles nicht so einfach und dann auch noch auf so einem schwungvollen Pferd.

Lesetipp 1:
Reiten mit Gefühl von Kultreiter

Nach intensivem Training an der Longe gab es dann 1x pro Woche Einzelunterricht, oft in einer sehr vollen Halle mit mehr als nur einem Reitlehrer, der Einzelunterricht gab. Das hat mich manchmal ganz schön gestresst. Dann die vielen neuen Begriffe, Schulter herein z.B., bis heute nicht gerade meine Lieblingslektion.

Dressurunterricht bei Dana Schädle

Trailtraining

Ganz wunderbar waren die sonntäglichen WE-Kurse, die Dana Schädle in unserem Stall durchführte.
Das Trail-Training hat mich am meisten begeistert und so ist es bis heute.

Buchtipp:
Sehr empfehlenswert ist das Buch: Working Equitation Trail Training von Angelika Graf.

Tolles Buch
Tolles Buch

Angelika Graf beschreibt in diesem Buch sehr ausführlich und anschaulich die einzelnen Trailhindernisse, wie man sie aufbaut und wie man sie trainiert. Leseproben

 

 

 

 

 

Wir hatten so viel Spaß, schon beim Aufbau des Parcours. Jede von uns brachte etwas zu Essen oder zu Trinken mit und es wurde immer wieder zu einem wunderbaren Erlebnis.
Dana hat das ganz toll gemacht und uns mit wirklich viel Geduld an Brücke, Tonnen, Tor, Sprung und Stangen-L heran geführt. Wie glücklich ich war! Wöchentlicher Unterricht in der klassischen Reitweise und hin und wieder Trail-Training!

Mein Einstieg in die Working Equitation hatte begonnen!

Lesetipp 2:
Equimondi beschreibt auf den Seiten: Working Equitation Trailaufgaben Teil 1 und Working Equitation Trailaufgaben Teil 2 sehr ausführlich und mit anschaulichen Videos die einzelnen Aufgaben an den verschiedenen Hindernissen.

Springtraining
Springtraining

Nach ca. einem halben Jahr beendete ich meine Reitbeteiligung auf Syba aus verschiedenen Gründen. Ein Grund war, dass ich zweimal vom Pferd stürzte, einmal ziemlich schwer.

Im Mai 2012 begann meine Reitbeteiligung auf Manolito, einem 14jährigen Andalusierwallach.

Andalusier Manolito im Bach
Andalusier Manolito im Bach

Ich ritt ihn 3x pro Woche und nahm weiterhin regelmäßig Unterricht bei Dana. Auch Manolito stand auf dem Reiterhof Laurent.
Wir gingen ins Gelände, übten fleißig Dressur in der Halle oder auf dem Platz und hatten regelmäßig neben Dressur auch Spring- und Trailtraining bei Dana.

Manolito im Trab
Manolito im Trab

Wie es weiter geht lest ihr hier: Lets go working!