Mit einer Hand – Buchbesprechung

Was ich gerade lese:
‚Mit einer Hand – feiner, harmonischer und balancierter reiten‘  mit Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene, von Julia Thut.
Das Buch ist in diesem Jahr im Georg Olms Verlag erschienen.
Preis: 29,80€       ISBN: 978-3-487-08586-9
Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.

Mit einer Hand – Buchbesprechung

Die Autorin Julia Thut  ist gebürtige Schweizerin und hat ihre Passion für die Klassische Reitkunst zum Beruf gemacht.
Sie absolvierte zahlreiche Lehrjahre bei verschiedenen Vertretern der klassischen Schule und ist im Besitz verschiedener Trainerscheine.
So ist sie z.B. Trainerin B für Klassisch-Barocke Reiterei und Basissport (FN).

Mit einer Hand ist ein Plädoyer für das Reiten mit einer Hand.
Die einhändige Zügelführung wird heute nur noch in den auf den Arbeitsreitweisen basierenden Reitstilen praktiziert, wie etwa in der Doma Vaquera und der Working Equitation.

Es ist ja nun nicht so, dass ich gleich morgen mit dem einhändigen Reiten anfangen werde, doch habe ich schon ein paar Erfahrungen sammeln können, wie z.B. beim Training mit der Garrocha und bei meinem Unterricht an der Real Escuela Andaluza del Arte Equestre in Jerez. Auch im Gelände übe ich immer wieder gerne die einhändige Zügelführung.
In diese Richtung soll es einmal gehen und so begann ich, mich etwas eingehender mit diesem Thema zu beschäftigen.

Einhändiges Reiten schult einerseits den Reiter, seine Lektionen exakt zu planen und differenzierter mit Gewichts- und Schenkelhilfen einzuwirken.
Andererseits schult es ebenso das Pferd, feiner auf die Hilfen des Ausbilders zu reagieren.
Prinzipiell gilt jedoch als Leitfaden: Die Gedanken des Reiters formen die Lektion.

Inhalt

Den Aufbau und die Inhalte dieses Buches finde ich sehr gelungen.
Zu Beginn erzählt die Verfasserin ein wenig über ihren Werdegang, um dann in Kapitel 2 auf die Geschichte des Einhändigen Reitens einzugehen.

Biomechanik des Pferdes

Kapitel 3: Schenkelgänger und Rückengänger, was heißt das eigentlich und wie wird aus meinem Schenkelgänger ein Rückengänger?
Dehnungshaltung, Stellung und Biegung, Geraderichten, Gleichgewicht und Versammlung werden ausführlich erläutert und das Ziel: Durchlässigkeit!

Ein durchlässiges Pferd, das sich willig und leicht versammeln lässt, kann feine Reiterhilfen schneller umsetzen und eignet sich darum zum einhändigen Reiten.

Hilfengebung

In Kapitel 4 widmet sich Julia Thut sehr ausführlich der Hilfengebung:
Sitz- und Gewichtshilfen sowie die übrigen Hilfen: Schenkelhilfen, Zügelhilfen und unterstützende Hilfen wie Stimme, Gerte, Sporen und das Zusammenspiel aller Hilfen werden eingehend beschrieben. 

Ausrüstung und Voraussetzungen

In Kapitel 5 und 6 geht es um die Ausrüstung und die Voraussetzungen von Pferd und Reiter für das einhändige Reiten.

Übungsreihen

Kapitel 7: Auf über 30 Seiten geht es hier um vorbereitenden Übungen für den Reiter über Reiten ohne Steigbügel über vorbereitende Übungen für das Pferd zu Bahnfiguren und Seitengängen.
Hier wird wertvolles Basiswissen vermittelt, völlig unabhängig davon, ob man einhändig reiten möchte oder nicht.
Doch immer behält Julia Thut dabei das Ziel im Fokus: mit einer Hand zu reiten.

Die einhändige Zügelführung

In Kapitel 8 wird die einhändige Zügelführung ausführlich erklärt. Hier geht es unter anderem um Kandarenreife, Reiten mit vier Zügeln, Reiten mit geteilten Zügeln oder Zügelführung drei zu eins und Einhändig mit durchgezogener (vierzügelig) oder losgelassener (sprich: blanker Kandare) Trense.

Lektionen einhändig reiten

Das Kapitel 9 beschäftigt sich nun ausführlich damit, Lektionen einhändig zu reiten.
Die Inhalte sind:

  • Einhändige Zügelhilfen
  • Zirkel und Volten
  • Handwechsel
  • Vorhandwendung
  • Tempiwechsel
  • Gangartwechsel
  • Halten
  • Rückwärtsrichten
  • Seitengänge
  • Fliegender Galoppwechsel
  • Traversale
  • Pirouette
  • Media Vuelta
  • Inverspirouette
  • Piaffe und Passage

Zuerst beschreibt Julia Thut die Lektion, beispielhaft Zirkel und Volten. Dann gibt sie uns eine Checkliste an die Hand: Hilfen auf dem Zirkel. Danach wird eingehend auf Probleme und Lösungen eingegangen.

Empfehlung

Dieses Lehrbuch: ‚Mit einer Hand‘ ist sehr klar und verständlich geschrieben. Der Aufbau ist logisch und es bleiben keine Fragen zum Reiten mit einer Hand offen.
Und selbst wenn man nicht unbedingt einhändig reiten möchte ist dieses Buch aus meiner Sicht absolut lesenswert.
Die Übungsreihen mit systematischen Anleitungen nehmen einen breiten Raum ein und sind sehr verständlich geschrieben.
Eine Vielzahl von Fotos und Zeichnungen helfen zu verstehen und das richtige ‚Innere Bild‘ zu der entsprechenden Lektion entstehen zu lassen.
Ich habe durch die Lektüre dieses Werkes eine Menge dazu lernen können. Die Übungen und Erläuterungen sind sehr hilfreich für das tägliche Training, sowohl einhändig als auch zweihändig.

Mit einer Hand
Feiner, balancierter und harmonischer reiten. Mit Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene.
2017, 208 S., mit zahlreichen Abb., Hardcover
Olms Presse
ISBN: 978-3-487-08586-9
Lieferbar!           

Dieses und weitere lesenswerte Bücher findet ihr auf meiner Seite: Buchtipps Working Equitation und mehr

Cavallo 10/2017: Beitrag von Julia Thut: So reiten Sie besser: Einhändig reiten

Hier klicken um zu teilen...Share on FacebookPrint this pageTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.