Gesunderhaltung

Hufpflege

Venerosos Hufe mussten unbedingt gemacht werden, er hatte keine Eisen drauf und das wollte ich auch so lassen. Ich hatte zu Manolito’s Zeiten eine Huforthopädin, die Andrea Birnbickel, kennen gelernt und die wollte ich unbedingt haben! Veneroso hatte und hat Strahlfäule und Zwanghufe, wenn auch nicht extrem. Ausserdem drehte er seinen rechten Hinterhuf leicht nach außen wenn er stand. Seit September 2013 arbeitet Andrea alle 5 Wochen an Veneroso’s Hufen und sie werden langsam besser. Er steht schon viel korrekter da mittlerweile!

Pferdeosteopathie

Wichtig war und ist mir auch eine gescheite Physiotherapie! Ach es ist so wunderbar, wenn die Stallgemeinschaft ihre Pferde ähnlich behandelt wie ich es selber gerne machen würde und so empfahlen sie mir Petra Corrado, eine Physiotherpeutin und Osteopathin für Pferde, Hunde und auch manchmal Menschen 😉

Petra, was für ein Glücksgriff! Und wie erstaunt ich war, als sie das erste Mal kam und Veneroso sich von ihr ‘betatschen’ ließ, ohne rumzuhampeln. Er genoß die Untersuchung und Behandlung sichtlich! Da er ein sehr sensibeles Pferd ist zeigte er mir immer sehr schnell, wo es drückte oder klemmte, auch später, unterm Sattel. Und Petra fand immer wieder die Stellen, wo es klemmte und massierte, tapte, machte Akupunktur sowie Farblichttherapie und Veneroso blühte förmlich auf. Sie empfahl anfangs bestimmte Mineralien, da sie Veneroso fehlten und zeigte mir, wie ich ihn z.B. am Mähnenkamm und Hals massiere, wie ich seinen sehr eingeklemmten Schweif lockere und wie ich die Hinterbeine stretche.