Maxflex Leonhard: mein neuer Sattel

Seit Ende Mai bin ich stolze Besitzerin eines Dressursattels. Es handelt sich um das Modell Leonhard der Firma Maxflex, einen klassischen Dressursattel mit tieferem Sitz.
Ich habe ihn über Andrea Auer bezogen und konnte ihn während meines Kurses auf Widum bei Manolo Oliva probereiten.

Warum Maxflex?

Die Sättel der Maxflex-Reihe haben keinen starren Sattelbaum, sondern einen vollflexiblen Max-Flexbaum, der eine Bewegung des Sattels in alle Richtungen ermöglicht.
Die Kammereisen werden exakt auf Maß eingestellt und berücksichtigen auch Schulterschiefstände oder Assymmetrien in der Muskulatur. Dadurch und durch die seitliche Rotation des Flexbaums ermöglicht dieser Sattel maximal mögliche Schulterfreiheit für Veneroso.
Und besonders wichtig für Veneroso: dieser Sattel ist wunderbar kurz, optimal für Veneroso’s kurzen Rücken!

Und das spüre ich bei Veneroso
Er geht viel besser vorwärts, legt mittlerweile einen Mitteltrab hin, als wolle er Traber des Monats werden und verhält sich im Galopp zusehends weniger. Außerdem reagiert er deutlich schneller und feiner auf meine Sitz- und Gewichtshilfen.

Auch ich bin sehr zufrieden
Endlich stimmt mein inneres Bild mit meinem tatsächlichen Sitz überein. Meine Beine hängen viel ruhiger nach unten, ich ziehe meine Knie nicht mehr so hoch und mein Sitz ist deutlich besser als in meinem Ibero Verano.
Ich habe das gute Gefühl, dass meine Sitz- und Gewichtshilfen viel besser durchkommen und viel schneller und leichter von Veneroso angenommen werden.

Ich hoffe sehr, dass dieser Sattel Veneroso und mir dauerhaft Freude macht.
Er ist der 5. Sattel innerhalb von nicht einmal 2 Jahren – ich hätte nie gedacht, dass  ‘der passende Sattel’ so ein Thema ist!

Nachfolgend kannst du mehr über unser Sattelthema lesen:

Von der Odyssee nach der Suche eines passenden Sattels für Pferd und Reiter …

Als ich Veneroso im Sommer 2013 kaufte besaß ich nichts außer Putzzeug, Halfter, Strick, Fürstrick, Knotenhalfter und einer schönen portugiesischen Trense, die ich mir in Golega gekauft hatte.
Also lieh ich mir zuerst einen Sattel, Kiefer, aus – ein Sattler meinte, der ginge. Wenige Wochen passte der Sattel auch recht ordentlich, doch Veneroso veränderte seinen Körperbau und so wurde bald klar, daß sein verrücktes Verhalten auf dem Reitplatz und im Gelände auch durch den nicht mehr passenden Sattel hervor gerufen wurde.
Petra Corrado, die Pferdeosteopathin, stellte Druckstellen und Verspannungen am Rücken fest, die von dem Sattel herrührten.

Nun ging die Sattelsuche los!

Ich hatte selber ja keine Ahnung, was alles wichtig ist zu beachten bei der Sattelanprobe!

Lesetipp:
Diesen wunderbaren Artikel von Tipps-zum-Pferd.de habe ich kürzlich entdeckt:
Passt der Sattel dem Pferd?

Eine Checkliste zum selber prüfen. Hier beschreibt die Autorin sehr ausführlich, worauf man beim Sattelkauf achten muss.
Ich wäre sehr froh gewesen, wenn ich diese wichtigen Infos so schön zusammen geschrieben schon vor einem Jahr gefunden hätte.

Ich weiß nicht mehr, wie viele Sattler mit wie vielen verschiedenen Sätteln zu uns kamen!

Dressursattel Passion von SommerEnde 2013 entscheid ich mich für einen Sommer Dressursattel Passion. Doch schon nach weniger als einem Monat hatten sowohl Veneroso als auch ich extreme Rückenschmerzen. Der Sattler nahm den Sattel freundlicherweise wieder zurück.

 

 

 

CamarguesattelAnfang 2014 kaufte ich den Carmaguesattel Paseo und hatte viele Monate große Freude daran. Doch da Veneroso sich weiter veränderte hatten wir im Sommer 2014 auch damit Probleme und ich machte mich erneut auf die Sattelsuche.

 

 

 

Ibero Verano von deuberSeit August 2014 reite ich den Deuber Ibero Verano. Dieser Sattel hat eine verstellbare Kammer, also kann er mitwachsen mit Veneroso. Außerdem hat er wunderbar gepolsterte Auflageflächen, ist schön kurz und für mich sehr bequem.
Seitdem wir diesen Sattel benutzen hat Verneroso am Widerrist und Rücken sehr schön aufgemuskelt.

Leider musste ich im Laufe weniger Monate feststellen, dass mich der Sattel komplett merkwürdig setzt. Wir arbeiteten und feilten an meinem Sitz und an meinem Bein, doch ich hatte den Eindruck, es wurde alles immer schlechter statt besser.
Im Frühjahr 2015 begann Veneroso wieder den Rücken weg zu drücken und sich zu entziehen.

Was dann alles geschah kannst du hier lesen:
Probleme mit dem Sattel und dem Sattler

Hier klicken um zu teilen...Share on Facebook
Facebook
Print this page
Print
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

2 thoughts on “Maxflex Leonhard: mein neuer Sattel

  1. Umso länger ich mir Gedanken um unseren ersten Sattel mache, umso mehr komme ich zu einem Modell mit einem flexiblen Baum, sei es Leder oder Fiberglas. Danke für den Tipp, die Firma kannte ich noch nicht und werde sie auf meine Rechercheliste schreiben. Liebe Grüße und ich freue mich sehr für euch, dass der Sattel so gut passt!! Petra

    • Let´s go working!

      Liebe Petra,
      vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich bin gespannt, für welchen Sattel du dich schlussendlich entscheidest – einige meiner Reiterfreunde reiten Maxflex-Sättel und sind sehr zufrieden. Auf Facebook gibt es eine Maxflex-Gruppe, kannst ja mal reinschauen, da findet reger Austausch über die Sättel statt. Liebe Grüße und sorry für die späte Antwort, ich hatte einige Tage keinen Zugriff auf meinen Rechner. Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.