Probleme mit dem Sattel und Sattler

Ich schreibe ja wirklich lieber über positive Erlebnisse aus meinem Leben mit Veneroso auf unserem Weg zu einer harmonischen Einheit, doch leider machen auch wir immer mal wieder unschöne und enttäuschende Erfahrungen und darüber möchte ich in meinem Bericht zum Thema Sattler, Sattel und Service erzählen.

Ich war eine Zeitlang so begeistert von meinem neuen Sattel und dann kam alles anders.

Sattlertermin

Ich hatte euch ja Anfang der Woche schon berichtet, dass letzte Woche endlich, nachdem ich seit August 2014 immer wieder telefonisch um einen Satteltermin gebeten hatte, die (neue) Sattlerin von einem Deuber-Sattelhändler aus NRW bei uns am Stall war und meinen Deuber Ibero Verano aufpolsterte.
Auf meine Frage, ob sie ihn nicht auch in Bewegung und geritten auf dem Pferd sehen wolle meinte sie: nein, der passt so! Reite ihn eine Weile und dann schau ich ihn mir wieder an.

Ibero Verano von deuber
Ibero Verano von Deuber

Ich hatte den Sattel im August 2014 gekauft; er wurde mir zugeschickt (personelle Probleme bei dem Händler) und ich musste ihn selber anpassen (Kammerweite ist ja verstellbar, doch war ich mir von Anfang an nicht sicher, ob ich ihn richtig eingestellt hatte).
Die Sattelkontrolle durch den Sattler war also längst überfällig – dafür gibt es einen Gutschein von dem Händler, doch 80€ sind dennoch fällig.

Rückenprobleme bei meinem Pferd Veneroso

Am darauffolgenden Wochenende nahmen wir an einem 2tägigen Dressurkurs bei Christine Schmiedel teil und Veneroso lief von Tag zu Tag schlechter. Er drückte den Rücken weg, riss den Kopf hoch und war nur mit Mühe und immer nur kurzfristig in Anlehnung zu bringen. Ich suchte mal wieder den Fehler bei mir, da ich ein Problem mit dem Sattel erstmal überhaupt nicht in Erwägung gezogen hatte.

Pferdephysio

Ich vereinbarte einen Termin für Montag mit Petra Corrado von Pferde-Physio-Osteopathie und schickte ihr im Vorfeld Fotos von Veneroso unterm Sattel.


Sie vermutete sofort ein Sattelproblem und dieser Verdacht hat sich dann bei ihrer Untersuchung auch bestätigt.
Der Sattel drückt gegen den Wirbelkanal, ist unterschiedlich dick gepolstert und kippelt.

Sattelnachbesserung?

Ich informierte gleich am Montag die Sattlerin telefonisch, die ja nun mal leider in NRW lebt. In unserem Telefonat vermutete sie, dass das Problem wohl an Venerosos Schiefe läge, sie hätte den Sattel korrekt aufgepolstert. Unter anderem schlug sie vor, den Sattel einzuschicken. Dagegen habe ich mich entschieden gewehrt – der Sattel muss doch bitte auf dem Rücken von Veneroso angeschaut und entsprechend bearbeitet werden. Schlussendlich versprach sie, sich schnellstmöglich darum zu kümmern, dass sich das jemand anschaut. Sie würde mich am Dienstag zurück rufen.

Ist der Kunde wirklich König?

Dienstag Nachmittag hatte ich noch immer keinen Anruf von ihr und versuchte, sie telefonisch zu erreichen – Mailbox, habe drauf gesprochen. Am Abend rief sie mich zurück und versprach, dass eine Sattlerin aus München sich kümmern würde und ich Mittwoch von ihr hören würde.

Da ich Mittwoch Vormittag nichts hörte rief ich im Büro der Firma an und mir wurde versprochen, dass sich die Münchner Sattlerin gestern, also Donnerstag, melden würde. Ich habe – wie befürchtet- nichts gehört.

Das Büro ist nur bis 12 Uhr besetzt, also rief ich kurz vor 12 Uhr an, doch niemand ging dran. Und Freitag ist 1. Mai – Feiertag (Tag der Arbeit! Doch das wird gefeiert…), dann Wochenende.

Neuer Sattler

Am Donnerstag kam ein Sattler aus dem Raum München zu uns an den Stall, wegen einer anderen Sache, und ich nutzte die Gelegenheit und zeigte ihm den Sattel.
Sein Befund: Sattel ist viel zu stark und auch ungleich aufgepolstert, vor allem in der Mitte, dadurch drückt er punktuell extrem auf Venerosos Rücken und kippelt. Die Polster bilden richtig dicke Würste. Was er sonst noch so sagte schreibe ich lieber nicht…
Sein Ratschlag: Veneroso auf keinen Fall damit reiten, auch nicht mit nem Pad drunter! Dann würde die Osteopathin sehr bald wieder erscheinen müssen oder noch Schlimmeres.

Erneute Kosten

Ich habe ihm den Sattel mitgegeben zum Umpolstern. Ich habe keinen Ersatzsattel und möchte doch sobald wie möglich wieder reiten. Das bedeutet: 35€ Kontrolle, mindestens 150€ für seine Arbeit sowie weitere Kosten für seine Anfahrt nächste Woche und wer weiß was noch alles. Außerdem Reitpause.

Was soll ich tun?

Momentan bin ich noch etwas ratlos, wie ich nun mit dem Händler verhandeln werde. Auf jeden Fall werde ich ihnen eine entsprechende email schreiben und hoffe auf ein finanzielles Entgegenkommen seinerseits.

Einige gute Tipps habe ich mittlerweile schon bekommen.
So werde ich auf jeden Fall neben der email an den Händler auch die Firma Deuber über den Vorfall in Kenntnis setzen.

Merke: niemals einen Sattel bei einem Händler/Sattler kaufen, der nicht in unmittelbarer Nähe wohnt.

 

Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht und wie konntest du die Probleme lösen?

 

Das könnte dich auch interessieren:

Lesetipp:
Checkliste von Tipps-zum-Pferd.de zum Thema Sattelcheck: Passt der Sattel dem Pferd?

 

Hier klicken um zu teilen...Share on Facebook
Facebook
Print this page
Print
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

14 thoughts on “Probleme mit dem Sattel und Sattler

  1. Sophia Burkhardt

    Hejhej,

    Mir kommt dein Beitrag sehr bekannt vor. Ich hatte damals 2013 zum neuen Pferd einen gebrauchten Deuber Sattel blind gekauft. Das Chef vom Hispanoreitsport war selber da, meinte der Sattel fällt zu sehr in den Trapezmuskel ich solle doch den El Campo oder den Doma mal Probereiten. Bis Geld da ist gehts zur Not mit nem gescheiten Lammfell drunter. Dann war im Januar 2015 der Termin mit einer Kollegin bei uns aus dem Münchner raum. Den El Campo habe ich ausprobiert, 2 Runden saß ich drauf und das Pony war schon super happy und zufrieden. Trotzdem habe ich den Sattel länger getestet. Die Entscheidung war trotzdem recht schnell gefallen. Also bestellt und dann ging das Disaster los. Der Sattel kam, der Sattler hatte ewig keine Zeit, also Anpassung pi mal daumen als Laie, aber es ging erstmal. Dann hatte die Kollegin aus dem Münchnerraum zeit und kam vorbei. Dann hat der Sattel erstmal ein halbes Jahr gut gepasst. Dann hatte sich das Polster aber so sehr gesetzt, das es eben nicht mehr ging. Also war wieder ein Sattler da, diesmal wer anders. Den Sattel hat er mit genommen und nach gedächtnis gepolstert (kein Sattler von Deuber) – gepasst hat das Werk sagenhafte 3 Monate. Dann war eine vom Südsattel da und hat wieder gepolstert, diesmal vorort und hat sich das Pferd auch in Bewegung angeschaut. Der Sattel hat wieder nur 1 Jahr gepasst. Dann habe ich den Deuber Westernhändler bei uns aus dem Ort gefragt ob er da was machen kann. Er meinte, er schickt den Sattel direkt zu Deuber mit Sattelgitter und Fotos. Ich war erst Skeptisch aber der Sattel hat jetzt fast 2 Jahre perfekt gepasst. So mache ich es jetzt weiter. Seine Aussage war, er selber machts nicht, weil er einfach nicht oft genug Barocksättel hat um die dann optimal polstern zu können, er würde ihn zu Deuber schicken, die machen das jeden Tag.
    Ja ok mein Pferd hat einen schweren Rücken mit viel Schwung, recht lang und senkrücken, nochdazu gerade erst wieder im Aufbau.

  2. Helena

    Hat irgend jemand eine Nummer von Sascha Schneider?
    Im Netz findet man leider nichts.
    Wäre sehr dankbar 🙂

  3. Christiane Lederer

    Hallo, könnt ihr denn einen Deuber-Sattler im Raum München empfehlen? Ich finde auch niemanden, der meinen El Campo passend machen kann 🙁 liebe Grüße, Christiane

    • Let´s go working!

      Hallo Christiane, leider nein! Liebe Grüße, Claudia

    • birgit Schenk

      Liebe Christiane,

      ich hatte so ziemlich genau dieselben Probleme wie Claudia, habe dann einen Sattler von einer Osteophatin wärmstens empfohlen bekommen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber keine Lust mehr mit dem Sattel El Campo weiter rum zu machen da auch ich schon einige Sattel Trauma hinter mir hatte. So lag er dann erstmal etwa zwei Jahre rum bis ich mich bei einer STallkollegin und deren Sattlerin anschloß. Diese hat ihn dann im Hauruck Verfahren angepaßt und meinte er müsste nun passen??!!

      Im Dez. 17 war der Sattler, der mir von der Osteophatin empfohlen wurde zufällig bei einer Stallkollegin und ich dachte mir jetzt gebe ich dem El Campo eine letzte Chance. Der Sattler wusste woran es lag da er immer wieder Kunden mit den gleichen Problemen mit diesem Sattel hatte. Die Gurtung zieht den Sattel auf die Schulter und das Polstermaterial hat Wellen und Dellen. Ich habe dann in den sauren Apfel gebissen und den Sattel umbauen und ganz neu polstern lassen, denn was bekommt man für einen gebrauchten Sattel, auch wenn er nur 5 Monate in Gebrauch war?
      Der Sattel passt jetzt sehr gut und mein Pferd läuft super locker 🙂

      Der Sattler heißt Sascha Schneider, er hat bei Kiefer gelernt, verkauft keine Sättel sondern passt sie nur an.

      • birgit Schenk

        PS: der Sattler hat eine Kreuzgurtung angebracht und die alten Strippen verwendet.

        • Sigrid

          Können Sie mir bitte die Adresse oder wenigstens den Wohnort von Sascha Schneider mitteilen?
          Ich habe ein großes Problem mit einem Sattel und damit allmählich
          sehr hohe Kosten. Ich möchte endlich wieder schmerzfrei für Pferd und Reiterin arbeiten können. Vielen Dank im voraus,
          herzliche Grüße
          Sigrid

          • Let´s go working!

            Liebe Sigrid,
            leider habe ich diese Daten zu Sascha Schneider nicht. Ich hoffe, dass das Problem mittlerweile gelöst ist!
            Liebe Grüße,
            Claudia

      • Let´s go working!

        Liebe Birgit, herzlichen Dank für deinen Kommentar! Das klingt ja super! Viel Spaß weiterhin mit dem El Campo, der echt schön ist! Toll, dass er nun passt!

      • Janine Brand

        Hallo Birgit,

        hast du einen Kontakt von Sascha Schneider? Ich kann ihn im Internet gar nicht finden?!

        Danke und LG
        Janine

    • Let´s go working!

      Hallo Christiane, es gibt einen interessanten Kommentar zu deiner Anfrage! LG, Claudia

    • Sophia Burkhardt

      Hallo Christiane,
      ich weiß meine Nachricht kommt spät. Aber ich habe nur gute Erfahrungen mit Salim Beg vom Horsman’s Friend gemacht. Er versteht wirklich was er macht. Leider kann er seit einer Handop die Sättel nicht mehr vor Ort polstern. Er schickt sie dafür aber mit Sattelgitter und Fotos direkt zu Deuber. Da hat man dann zwar mal 3 Wochen keinen Sattel aber dafür passt er danach wieder perfekt. Mein Sattel war jetzt schon zum zweiten Mal über ihn bei Deuber. Nach 2 Jahren und viel Muskulärer veränderung wohlgemerkt. Er hält sich auch an die Preisvorgaben von Deuber. Wo ich beim Südsattel 300€ gezahlt habe, davon 80€ Anfahrt obwohl die Kollegin in Ottobrunn sitzt und 220 € fürs Polstern, habe ich Salim nur 190€ gezahlt, davon zwar auch 150€ fürs Polstern aber eben nur 40€ für Anfahrt, Anpassen des Gitters und wieder zurückbringen und überprüfen ob wirklich alles stimmt.
      Ich habe auch einen El Campo auf einem Pferd mit recht schwierigem Senkrücken und viel Schwung

  4. Sonja Weixler

    Ich kann das sooo nachvollziehen! Auch ich habe diesen Sattel und nur Probleme…
    Wir hatten bestimmt die gleiche Sattlerin, da sich ich in NRW lebe. Zweimal war sie jetzt da und der Sattel sitzt überhaupt nicht. Osteopath war auch schon zweimal da…
    Jetzt wollte der Chef (Herr Günther) morgen persönlich kommen und sagte mir gestern erst mal ab. Es wird wohl November werden. So langsam reicht es mir!!!

    • Let´s go working!

      Ohhh jeee! Das tut mir echt leid und ich fühle mit dir! Ich habe den Sattel ja verkauft und bin wirklich erleichtert, dass ich mit den Deuber-Sattlern nichts mehr zu tun habe… Toitoitoi für Dich! Liebe Grüße, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.