Working Equitation Turnier in Kreut

Im Juni 2015 ist es endlich so weit: Veneroso, mein mittlerweile 9jähriger PRE-Wallach und ich starten zum ersten mal auf einem Working Equitation Turnier im Pferdeland Kreut bei Monheim in Bayern vom 05.-07.06.2015.

Mein Weg in die Working Equitation

Vor fast genau 4 Jahren entflammte meine Leidenschaft für die Working Equitation und ich begann nach mehr als 20 Jahren Pause wieder mit der Reiterei. Mehr darüber hier: Wie alles begann
Vor nicht ganz zwei Jahren kaufte ich mir mein eigenes Pferd, PRE Veneroso.
Wir beide hatten keinen einfachen Start, mehr darüber kannst du hier lesen: Reiten – unsere Anfänge.
Trotz einiger Schwierigkeiten verlor ich nicht den Mut und auch nicht mein Ziel aus den Augen: Teilnahme an einem Working Equitation Turnier!
Ich habe das riesengroße Glück, bei wunderbaren Ausbildern Unterricht zu bekommen und Veneroso und mich dadurch immer weiter in die richtige Richtung zu entwickeln – mehr darüber hier: Ausbildung/Ausbilder
Die endgültige Entscheidung, an dem Turnier in Kreut teilzunehmen, traf ich nach dem so lehrreichen Kurs bei Manolo Oliva auf Widum im Mai diesen Jahres.
Trotz aller Vorbereitungen und der Gewissheit, dass nun der richtige Zeitpunkt für unsere erste Teilnahme an einem Working Equitation Turnier gekommen ist, fuhren in den letzten Tagen vor dem Turnier meine Gefühle Achterbahn: Freude – Panik – Zweifel – alles war dabei, doch heute bin ich überglücklich, dass ich das durchgezogen habe.

Die Vorbereitungen

  • Nennung Einsteigerklasse
  • Durcharbeiten des Turnierreglements
  • Umstellung von Kimblewick auf Wassertrense (Kimblewick ist nicht erlaubt in der E-Klasse)
  • Buchung Hotel
  • Stallzelt oder Paddock für Veneroso?
  • Auswendig lernen der Dressuraufgabe
  • Training Dressur Video Training WE-Dressur
  • Training Trail Video Trailtraining WE
  • Auswahl ‘meines’ Liedes zur Dressur: Entre Dos Aguas von Paco de Lucia
  • Gedanken über mein Outfit
    Hinweise zur gewünschten Turnierbekleidung findest du hier auf Seite 4:
    Working Equitation Deutschland e.V. 2015  Turnierreglement
  • Hänger leihen und abholen
  • Alles einpacken für Veneroso, Hund Benni und mich

Die Dressuraufgabe Working Equitation Einsteigerklasse

Dressuraufgabe Leistungsklasse WE Teil 1
Dressuraufgabe Leistungsklasse WE Teil 1
Dressuraufgabe Leistungsklasse WE Teil 2
Dressuraufgabe Leistungsklasse WE Teil 2

Die Reise kann losgehen

Ich entschloss mich, einen Tag vor Beginn des Turnieres anzureisen, da ich dazu neige, hektisch und nervös zu werden, wenn ich nicht genügend Vorbereitungszeit habe.
Das Verladen klappte prima Dank der Hilfe durch Nadine und Doris; auch die Fahrt war angenehm – Feiertag, wenig Verkehr, kaum LKWs.
Wir sind gut angekommen im Pferdeland Kreut und Veneroso bezog eine Box im Hauptstall der schönen Anlage. Ich hatte erst Bedenken, ob ihm das taugt, da er ja Offenstallhaltung gewöhnt ist, doch er hat sich sehr wohl gefühlt in seiner Box.

Halle und Außenplatz Pferdeland Kreut

Gleich am Abend ritt ich Veneroso in der Halle und oh Schreck: bei A ging das Theater schon los!
Dort befindet sich das Tor, durch das wir ein- und ausreiten würden und da wollte er partout nicht vorbei!
Na das kann ja heiter werden, dachte ich mir. In dieser Halle werden wir die Dressuraufgabe reiten und ich befürchtete schon das Allerschlimmste: Scheuen, Verweigern, Durchgehen – das ganze Programm.
Freundlicherweise half mir Michael Wesp mit guten Ratschlägen und am nächsten Vormittag klappte es schon deutlich besser.
Auch das Ein- und Ausreiten durch das Hallentor klappte anfangs gar nicht, doch ich übte es immer wieder und führte Veneroso auch mehrfach aus der Halle hinaus und wieder hinein, bis es ihm nichts mehr ausmachte.

Auf dem Außenplatz standen sämtliche Trailhindernisse und ich machte Veneroso mit Brücke, Pferch und Tisch mit Krug vertraut. Den Tisch fand er schrecklich gruselig und es dauerte eine Weile, bis er neben dem Tisch stehen blieb und ich den Krug hochheben und auch wieder absetzen konnte.

Das Turnier

Dressur

Am Freitag ging es dann endlich los: Dressurprüfung Einsteigerklasse mit 16 Teilnehmern!
Um meiner und Venerosos Nervosität Herr zu werden verordnete ich uns Bachblüten.

Zeiteinteilung 9. WE Turnier Pferdeland Kreut
Zeiteinteilung 9. WE Turnier Pferdeland Kreut


Putzen, Mähne einflechten, satteln, Worker-Outfit anlegen und los ging es auf den Abreiteplatz.
Ich hatte ja noch keine Erfahrung mit Turnieren und war unsicher, was für Veneroso besser ist: langes oder kurzes Warmreiten?
Ich entschied mich für ca. 20 Minuten auf dem Abreiteplatz. Es war ne Menge los auf dem Platz, doch Veneroso war relativ ruhig, wenn auch ziemlich spannig – ich ja auch.

Ich machte mir eine Menge Sorgen:
meine größte Sorge galt der Anlehnung: Veneroso wehrt sich sehr gegen die Wassertrense, doch uns blieb keine andere Wahl, da Kimblewick in der Einsteigerklasse nicht erlaubt ist wegen der Hebelwirkung!? In einer anderen Klasse ist Kimblewick nicht erlaubt wegen fehlender Hebelwirkung… oder habe ich da etwas falsch verstanden? Merkwürdig…
Meine zweite Sorge war, dass Veneroso in Panik durchgehen könnte und in einer solchen Situation komme ich mit der Wassertrense nicht durch.
Die dritte Sorge galt der offenen Seite der Halle bei A, an der Veneroso am Vortag ja nicht vorbei gehen wollte.

Doch es ging besser als erwartet!
Das Einreiten in die Halle klappte prima und nach ein paar Runden ertönte die Glocke sowie meine Musik. Wir begannen mit der Dressuraufgabe.
So schön locker und harmonisch wie bei uns daheim lief es leider und natürlich nicht – wir waren beide ziemlich nervös und spannig.
Die Anlehnung war so gut wie futsch und auf den Punkt reiten sieht auch anders aus. Doch wir haben alle Teile der Aufgabe geritten, haben uns nicht verritten und Veneroso blieb sogar bei A, dem Hallentor, einigermaßen in der Spur.
Unsere Performance war wirklich nicht doll, aber mein Ziel war ja, Veneroso und mich an das Turnierleben heranzuführen und zu überprüfen, wo wir stehen in Bezug auf Rittigkeit, Durchlässigkeit und Gehorsam. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit unserer ersten Prüfung in fremder Umgebung, unter ganz neuen Bedingungen, vor Zuschauern und viele meiner Sorgen waren unbegründet.

Wertung

Wir belegten Platz 15 von 16 Teilnehmern.
Die Bewertung durch unseren Richter Eugen Kuni: 116 von 250 Punkten. In seinen Bemerkungen schreibt Eugen Kuni vor allem: fleißiger, oft schwankend, Linie nicht eingehalten, Stellung fehlt, Anlehnung fehlt. In einem späteren Gespräch meinte er, wir seien zu schüchtern geritten und ich solle Veneroso mehr vorwärts reiten. In all diesen Punkten stimme ich komplett mit ihm überein und habe nun wieder Aufgaben, an denen ich arbeiten kann.
Unseren Ritt kannst du hier anschauen: Video Dressurprüfung WE Einsteigerklasse

 

Dressurtrail

Dressurtrail WE Einsteiger
Dressurtrail WE Einsteiger


Am Samstag starteten wir dann unseren ersten Dressurtrail auf dem großen Außenplatz. Ich liebe den Trail in der Working Equitation und freute mich darauf.
Natürlich war ich wieder nervös und angespannt und das übertrug sich auch auf Veneroso, der mit sich selbst ja schon immer eine Menge zu tun hat und dann auch noch sein nervöses Frauchen tragen muss. Dadurch klappte es mit der Anlehnung auch hier nicht so gut – wir waren einfach zu spannig unterwegs.
Beim Hütchen versetzen, Brücke und Krug heben gab es dann kleine Missverständnisse und Diskussionen, doch im zweiten Anlauf erledigte Veneroso brav die Aufgabe. An der Glocke waren wir recht zögerlich und beim Rückwärts richten durch die Stangengasse etwas zu schnell, sodass eine Stange fiel.

Aber wie sehr ich mich freute: wir absolvierten den Parcour ohne Verreiten, 3maligem Verweigern oder gar Durchgehen und kamen glücklich durchs Ziel.
Was für ein wunderbares Erlebnis! Wir belegten Platz 14 von 16 Teilnehmern und auch hier wiesen die Richter Nicola Danner und Eugen Kuni darauf hin, etwas mutiger zu reiten.
Hier kannst du unseren Ritt anschauen: Video Dressurtrail WE Einsteigerklasse


Gesamtergebnisse Einsteigerklasse

In der Gesamtwertung belegten wir Platz 15

Ergebnisliste
Ergebnisliste

 

 

 

 

 

 

Was für ein phantastisches Wochenende!

Nach diesen ersten und neuen Erfahrungen werde ich bei unserem nächsten Turnier mit Sicherheit viel mutiger und viel mehr im Vorwärts reiten und vermehrt auf Stellung, Biegung und Anlehnung achten können. Ich freue mich darauf!

Auch das ganze Drum herum hat mir unglaublich viel Spaß gemacht!
Als Zuschauer ist so ein Working Equitation Turnier schon ein großartiges Erlebnis, aber als aktiver Teilnehmer ist es einfach phantastisch!
Wir Worker sind schon eine verdammt coole Truppe und ein tolles Team! Ich freute mich immer wieder über die unglaubliche Hilfsbereitschaft, die ich von vielen Seiten erleben durfte.
Pferdeland Kreut hat das Turnier perfekt organisiert und für unser leibliches Wohl wurde auch bestens gesorgt. An den Abenden trafen wir uns alle in gemütlicher Runde im Gasthaus Zur Krone in Monheim, feierten Erfolge und lachten über kleine Missgeschicke.

Mein besonderer Dank gilt dem gesamten Team von Pferdeland Kreut für alles; den Richtern Nicola Danner und Eugen Kuni; Silvia Bach-Neiser, Anni Lanz, Susanne Hank und Patrick Waßmuth Photographie für die tollen Fotos und Filme; Susanne Hank und Michael Wesp fürs Coaching, Ellen und Michael Wesp für Kulinarisches sowie Andreas Huber, Katja und Ben Merx, Sandra Zels und ihren Gatten für die Verladehilfe!

Let’s go working!

 

Welche Erfahrungen hast du bei deinem ersten Turnier gemacht?

Hier klicken um zu teilen...Share on Facebook
Facebook
Print this page
Print
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

6 thoughts on “Working Equitation Turnier in Kreut

  1. Michael Wesp

    Herzlich Willkommen in der Worker Welt! Ihr habt euch tapfer geschlagen. Wir würden uns freuen euch auf der Wintermühle wieder zu begrüßen. Let’s go Working!

    • Workinsister

      Herzlichen Dank, lieber Michael! Als Zuschauerin werde ich sicherlich auf der Wintermühle sein, als Reiterin eher nicht – ist ganz schön weit weg von München. Ich denke, wir werden bei Andrea Jänisch am schönen Chiemsee im September starten. Bis dahin können wir noch viel trainieren, nehmen an Kursen bei Rolf und Manolo teil und werden wieder 4 Monate weiter sein. Let’s go working!

  2. Moni

    Huhu.

    Stark, dass Ihr das durchgezogen gebt uns für’s erst Mal doch gar nicht schlecht.
    Hab ich richtig gesehen, dass Du bei der Dressur Sporen trägst?

    LG,
    Moni

    • Workinsister

      Hi Moni,
      danke dir, ich bin auch mega stolz, dass wir das durchgezogen haben!
      Warum fragst du nach den Sporen? Ja, ich reite seit dem letzten Manolo Kurs mit Sporen, ganz harmlose. Darüber muss ich in meinem Bericht über den Manolo-Kurs ausführlicher berichten.
      LG, Claudia

  3. Karin

    Hallo Claudia,

    herzlichen Glückwunsch zu eurem ersten Turnier! Bleibt weiterhin so motiviert bei der Sache, dann klappt das nächste Turnier noch viel entspannter und erfolgreicher. Ich drücke euch beiden die Daumen! Keep on Working!

    Viele Grüße
    Karin

    • Workinsister

      Hallo Karin,

      lieben Dank für deine Glückwünsche! Ich bin tatsächlich schon sehr gespannt, wie unser nächstes Turnier verlaufen wird! Let’s go working!

      Herzliche Grüße,
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.